SOUND LOGISTICS

+ 43 126 753 32

Vienna

Transporte von Sperrgütern

Zu Sperrgütern gehören Güter, bei deren Beförderung das zulässige Gesamtgewicht bzw. die zulässigen Abmessungen des jeweiligen Fahrzeugs überschritten werden. Die Fachkräfte von KRAFTTRANS bestimmen Beförderungsweg und -art mit Rücksicht auf die Beschaffenheit der Ladung, sorgen für die Ausstellung sämtlicher notwendigen Frachtpapiere.

Während ihrer mehrjährigen Tätigkeit lösten die Fachkräfte unseres Unternehmens über 1000 ungewöhnliche Situationen beim Transport sperriger Güter. Zu erwähnen seien hier u.a. der Transport eines Betonwerkes von Dänemark nach Russland und die Beförderung von Windkraftanlagen von Deutschland nach Mogiljow (eines der Säulensegmente hatte einen Durchmesser von 4,17 Meter, eine Länge von 25 Meter und ein Gewicht von 46 Tonnen).

KRAFTTRANS wickelt beliebig komplexe Transporte von Sperrgütern ab. Wir befördern für Sie

  • Straßenbautechnik (mobile Geräte, Rad- und Raupentechnik, Spezialtechnik)
  • Land- und Forstmaschinen
  • Industrieanlagen
  • Energie- und Kraftanlagen
  • sperrige Behältertechnik
  • Windkraftanlagen
  • Transformatoren
  • Turmkräne und sonstige Anlagen.

Verkehrszweige für die Beförderung von Sperrgütern

  • Kraftverkehr. Um eine Genehmigung für den Gütertransport erteilt zu bekommen, wird bei den Straßenbehörden, zu deren Zuständigkeitsbereich der Abfahrtpunkt des jeweiligen Fahrzeugs gehört, der entsprechende Antrag eingereicht. Der Beschluss über die Erbringung der Leistung wird mit Rücksicht auf die Sperrgutklasse und den voraussichtlichen Beförderungsweg gefasst.
  • Eisenbahnverkehr. Bahnfahrzeuge werden verwendet, um die Kosten der Ferntransporte schwerer und nicht voluminöser Güter möglichst niedrig zu halten. Die Beförderungsfristen werden dann etwas verlängert, jedoch nur unerheblich.
  • Luftverkehr. Der wichtigste Vorteil des Luftverkehrs sind kurze Lieferzeiten. Man wählt diesen Verkehrszweig, wenn die Ladung besonders wertvoll oder zerbrechlich ist. Diese Beförderungsart ist wegen hoher Kosten und begrenzter Frachträume von Flugzeugen nicht weit verbreitet.
  • Schiffsverkehr. Auf Wasserstraßen werden Güter in Containern befördert. In der Regel entscheidet man sich für diesen Verkehrszweig nur im Notfall, wenn der Transport mit einem anderen Verkehrszweig nicht möglich ist.
Abwicklung des Transports eines Sperrguts sieht das folgende Dienstleistungspaket vor:
  • Wahl der Fahrzeugart
  • Bestimmung des Beförderungsweges
  • Beantragung und Einholung spezieller Genehmigungen für die Fahrt des Kraftfahrzeugs, deren Parameter die höchstzulässigen Werte überschreiten, in jeweiligen Transitländern
  • Erstellen des Plans für die Ladungsanordnung, Befestigung sperriger und schwerer Güter an Sonderfahrzeugen
  • Erstellen notwendiger Papiere
  • Begleitung mit Eskortefahrzeugen (Fahrer) auf den Strecken, wo die Vorschriften für die Beförderung sperriger und schwerer Güter das erfordern
  • Begleitung mit einem Polizei-/Streifendienstfahrzeug auf den Abschnitten des Beförderungsweges, für die die erteilten Sondergenehmigungen eine solche Notwendigkeit vorschreiben
  • Prüfung des Beförderungsweges und der Brücken bei der Vorbereitung zum Transport, Ermittlung der Kosten für die Aufräumung des Beförderungsweges
  • Zollabfertigung (für internationale Transporte)
  • Lagerdienstleistungen (Verpackung, Kennzeichnung, Takelarbeiten usw.)
  • Versicherung der Ladung, Bereitstellung einer bewaffneten Begleitmannschaft, falls erforderlich

Transporte von Sperrgütern mit der Firma KRAFTTRANS – optimale Lösungen für ungewöhnliche Aufgaben.